Indikatoren

Auf dieser Seite stellen wir die wichtigsten Indikatoren vor, die beim Handel an der Börse zum Ermitteln eines Charts hilfreich sind. Indikatoren werden mathematisch oder statistisch aus verschiedenen Daten wie z.B. Volumen oder Hight und Lows ermittelt und helfen Analysten bei der Kursbestimmung.

Achtung diese Seite ist noch im Aufbau. Schon bald werden wir hier mehr über die einzelnen Indikatoren schreiben.

GD - Gleitender Durchschnitt
Wird benutzt um eine Trendrichtung zu finden.

ADX
Wird vor allem bei Seitwärtsbewegungen eingesetzt um die Stärke eines Trends zu ermitteln.

MACD - Moving Average Convergence / Divergence
Diesen Indikator gibt es bereits seit 1979 und er gehört zu den bekanntesten weltweit. Der MACD gibt Kauf- und Verkaufssignale.

RSI - Relative Strength Index
Der RSI ist ein Oszillator, der in einer festen Spanne pendelt. Mit diesem Indikator wird ermittelt ob ein Markt überkauft oder überverkauft ist.

Slow Stochastik
Der Stochastik Indikator ähnelt dem RSI. Hier wird allerdings noch Tages –höchst bzw. Tiefkurse mit einberechnet.

Bollinger Bänder
Die Bollinger Bänder berechnen anhand einer gleitenden Durchschnittslinie eine Bandbreite der zu erwartenden Bewegung ab.

Momentum
Dieser Indikator gehört zu den ältesten überhaupt. Er berechnet die relative Veränderung der Kurse.

AROON
Mit diesem Indikator wird die Dauer und Stärke eines Trends ermittelt.

TBI – Trendbestätigungsindikator Wie der Name schon sagt, versucht man mit diesem Indikator eine Trendbestätigung zu erhalten. Bei der Berechnung werden zwei gleitende Durchschnitte berücksichtigt.